Home

CODA: Aufwachsen mit gehörlosen Erwachsenen

Hörende Kinder von gehörlosen Eltern haben eine besondere Kindheit.

Durch die Hörschädigung der Eltern wachsen sie häufig „anders“ auf. Größtenteils sind Gebärden oder die Gebärdensprache die Kommunikationsform innerhalb der Familie. Das kann Vorteile als auch Hürden mit sich bringen.

Jedes Kind macht andere Erfahrungen sowohl im hörenden als auch im gehörlosen Umfeld. Man kann es als ein Zwischen-zwei-Welten-Leben empfinden. Die persönliche Entwicklung von klein auf ist stark geprägt durch das Leben der Eltern und Erwachsenen. Vermehrt ist es Coda allerdings nicht bewusst, dass ihr Leben „anders“ ist.

Mehr erfahren...
 

Save the Date

 
 

Holt eure Kalender raus und merkt euch das lang ersehnte und freudig erwartete Koda-Camp vor! Vom 08.08. - 13.08.2022 treffen sich Kodas im Alter von 13 bis 17 Jahren in Asbach (Rheinland-Pfalz) – die Anmeldung ist im Januar 2022 möglich. Wie immer wird es dann heißen: Schnell sein lohnt sich!

 

Internationaler Tag der Gebärdensprache

 
 

Wir erinnern und feiern den

23.September, den Tag der Gebärdensprache.

Wir feiern den Tag unserer Muttersprache.

Im Jahr 1951 fand der erste Gehörlosen-Kongress in Rom statt.

Dort wurde der Weltverband der Gehörlosen WFD (World Federation of the Deaf) gegründet.

Der WFD ist Partner der UNO- Behindertenrechtskonvention.

Was zuerst als Wünsche von den Gehörlosen geäußert wurde, sind schon lange Forderungen geworden.

Forderungen zur Gleichstellung, Zugang zu Bildung, Beruf und Politik.

Auch wir K/Coda setzen uns für Gleichbehandlung ein. Wir sind oft die Vermittler zwischen der hörenden und nicht-hörenden Welt.

Liebe K/Coda,

kennt ihr das? Du erzählst, dass Du ein K/Coda bist und erklärst, dass Du ein Kind von gehörlosen Eltern (mind. ein Elternteil) bist. Dann kommt: Wie sprichst Du mit Deinen Eltern? Krass! Dann kannst Du ja die Gebärdensprache.

Viele Koda lernen gerade die Gebärdensprache oder können sie schon richtig gut. Erzählt uns - was bedeutet die Sprache für Euch?

Die meisten Codas sind mit der wunderschönen Sprache aufgewachsen, können sie immer noch, haben ihre Gebärdensprachkenntnisse vertieft oder sogar erweitert und wenden sie teilweise im Beruf an.

Einige Coda sind mit Hausgebärden groß geworden - eine in der Familie verwurzelte Art der Kommunikation. Die DGS oder ASL-Kenntnisse wurden evtl. später erlernt.

Viele Coda lieben die Gebärdensprache. Wir sind neugierig: Erzählt uns gerne, warum?

Nicht alle Coda wollen oder können gebärden. Es gibt unterschiedliche Gründe hierfür. Wollt Ihr sie mit uns teilen?

Egal ob mit oder ohne Gebärdensprachkenntnisse: Heute ist der Internationale Tag der Gebärdensprache.

Feiert ihn!

 

Nachruf

 
 

Wir trauern um unser Vereinsmitglied Petzy Panholzer. Unser tiefes Mitgefühl gilt ihren trauernden Angehörigen und Freunden.

 
 

"Was ich suche, ist nicht da draußen, es ist in mir.“

Helen Keller, taube und blinde US-amerikanische Schriftstellerin (1880-1968)

Staffelstabübergabe bei CODA d. a. ch. e. V. - wir stellen uns vor und sagen Danke!

Am 27. Juni 2021 haben wir - der neue Vorstand - den Staffelstab überreicht bekommen. Danke an den scheidenden Vorstand für Eure Kraft, Energie und unermüdlichen Elan, den Ihr in Eurer Amtszeit investiert und gezeigt habt. Die Ergebnisse sind fantastisch. Auch was Ihr hinter den Kulissen geleistet habt, dürfen wir nicht unterschätzen. Eine große Herausforderung war und ist die Pandemie-Zeit - Ihr habt uns als Verein mit diversen Angeboten und Ideen zusammengehalten. Wir sagen Danke!

Mit dem Staffelstab wurde uns eine große Verantwortung übergeben. Wir freuen uns auf die Amtszeit und die damit verbundenen Herausforderungen. Wir vier Mädels haben uns am 8. Juli 2021 in einem 3 stündigen Zoom-Call ausgetauscht. Es sprudelte nur so vor Ideen und Tatendrang. In den nächsten Tagen werden wir uns einzeln vorstellen. Toll ist, dass wir aus unterschiedlichen Regionen kommen, unterschiedlich jung/alt sind und auch unterschiedliche berufliche Laufbahnen eingeschlagen haben. All unser Wissen, Engagement und Freude an der Vereinsarbeit wird Euch zugute kommen. Also, packen wir es an! Anpacken ist ein gutes Stichwort - wir brauchen Euch! Denn nur mit Euch kann CODA d. a. ch. e. V. leben und sich entwickeln. Daher sind wir über jeden Hinweis, Eure Ideen, Anregungen und Hilfsangebote dankbar.

Bleibt gesund!

Herzliche Grüße

Jasmin Müller, Jasminka Schieke, Sylvia Schüler und Jovanka Tarić

 
 

“Niemals geht man so ganz, irgendwas von mir bleibt hier, es hat seinen Platz immer bei dir”

(Auszug aus dem Lied der kölschen Trude Herr)

Mit diesen Worten verabschiedet sich der alte Vorstand nach seiner dreijährigen Amtszeit in dieser Zusammensetzung (Shahla war sieben Jahre Kassenwärtin) und sagt Danke an all diejenigen, die den Vorstand unterstützt und den Verein dadurch voran gebracht haben. Wir freuen uns, wenn der neue Vorstand an diese Arbeit anknüpft und innovativ neue und frische Ideen für den Verein einbringt.

Es grüßen Magdalena Grzyb, Janina Kröning, Shahla Ohadi, Gülden Kanal und Rita Mohlau

 
 
Leider wird auch dieses Jahr kein Koda-Camp stattfinden. Das Team und CODA d.a.ch. e. V. hofft, dass wir im Jahr 2022 im Camp wiedersehen werden.
 

Wie werde ich Mitglied?

Gerne nehmen wir neue Mitglieder in unseren Verein auf. Bitte sende für weitere Informationen eine E-Mail an info@codadach.de oder besuche eine Mitgliedsversammlung an einem Coda-Wochenende und unterzeichne die Unterlagen direkt vor Ort.

Wir würden uns freuen, dich in unserer Mitte begrüßen zu dürfen!

Unsere letzten Veranstaltungen

Termine und Treffen

Vorschau-min
31. Coda-Treffen "Codas am See" in Rieste (Oktober 2019)
Gruppenfoto-min
Koda-Camp 2019 in Löwenstein (bei Heilbronn)
IMG_0052
30. Coda-Treffen “CodaCastle III” in Hofheim (April 2019)
coda-news-1
KODA-Camp in Barendorf (2018)
 

Coda-Treffen

Kannst du dich noch daran erinnern, wie deine Kindheit gewesen ist?
Empfandest du sie als „normal“ oder hast du eine „Andersartigkeit“ gespürt?
Unterscheidest du dich von deinen Freunden und fragst dich, woher das kommt oder hast du stets dieselben Erfahrungen gemacht wie die Kinder aus deiner Umgebung?
Was war gleich und was war anders? Und: warum?

Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte.
Jeder Coda hat seine eigene Geschichte.
Erzähl sie uns!

 

Spenden

Sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen dürfen spenden. Wir freuen uns über jeden Euro, der uns erreicht. Mit dem gespendeten Geld planen wir Veranstaltungen, die wir erwachsenen Coda den noch minderjährigen Coda im Sinne eines Koda-Camps (Kids of Deaf Adults) anbieten können. Je mehr Spenden zusammenkommen, umso vielfältiger und breiter kann unser Angebot gestaltet werden. Über die nachfolgende Bankverbindung können Sie uns Spenden zukommen lassen. Spendenquittungen werden ab einer Summe von 50 Euro ausgestellt.

CODA d.a.ch. e.V.,
IBAN DE11 4265 0150 0090 2465 21,
BIC WELADED1REK,
Sparkasse Vest Recklinghausen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.